Jetzt anrufen!Kontakt

Fettverbrennung und Cardiotraining

Mythos: Nach bzw. ab 30 Minuten Cardio-Training fängt die Fettverbrennung erst an.

Es gibt einen Fitnessmythos der besagt, dass die Fettverbrennung eines Mensch erst nach 30 minütiger Cardio-Einheit beginnt – also dass man erst 30 Minuten laufen muss, bevor der Körper überhaupt anfängt Fett zu verbrennen.

Zu aller erst ist es wichtig zu sagen, dass das ganze NICHT so funktioniert. Hier handelt es sich um sogenanntes halbes Wissen und eine Annahme die voreilig in eine Regel umgewandelt wurde.

 

Voerst möchte ich klar stellen, dass der menschliche Körper zwei Hauptenergiequellen hat – nämlich Kohlenhydrate und Fette.

Sobald man mit dem Training beginnt, läuft die Verbrennung von Kohlenhydraten und Fetten. Dieses Verhältnis liegt erst mit 80% Kohlenhydraten und 20% Fett in der Energienutzung.

Das Verhältnis ändert sich rasch, denn die Kohlenhydratspeicher (Glucose) leeren sich verhältnismäßig schnell und der Körper geht dann an seine Fettspeicher.

Umso länger die Belastung im Sport dauert, desto mehr Energie braucht der Körper – diese nimmt er dann vermehrt aus den Fettreserven.

Natürlich kommt es auf die Art, Intensität und Dauer des Trainings an, denn damit verändert sich die anteilsmäßige Zusammensetzung der Energiequellen. Was heißt das jetzt im puncto Abnehmen bzw. Fettverbrennung?

Training im „Fettverbrennungsbereich“ lässt sich nicht 1:1 mit dem Abbau von überflüssigem Körperfett gleichsetzen. Auch nicht nach den magischen 30 Minuten.

Wenn Sie abnehmen möchten, muss Ihre Energiebilanz insgesamt stimmen. Sie müssen Ihre Ernährungsgewohnheiten ändern und damit die Zufuhr von Kalorien senken oder eben Ihren Kalorienverbrauch durch sportliche Aktivitäten erhöhen.

 

Am besten funktioniert die Fettverbrennung jedoch, wenn Sie beide Faktoren kombinieren, um dann unterm Strich ein Kaloriendefizit zu erreichen.

Als sportliche Aktivität kann man hier beispielsweise das EMS-Crosstraining wählen – eine sehr empfehlenswerte Methode um in kurzer Zeit viele Kalorien einsparen zu können. Das EMS-Crosstraining wird trotz seiner hohen Effektivität leider noch nicht in vielen Studios angeboten. Bei dieser Art von Ausdauertraining werden rund doppelt so viele Kalorien verbrannt, wie beim Crossen/Laufen ohne Strom.

Eine 20 minütige EMS-Cross Einheit kann also mit einem intensiven 45minutügem Waldlauf verglichen werden. Sie sparen also zum einen Zeit und schützen zusätzlich Ihre Gelenke.
Sowohl EMSsports, als auch das Personal-Training JONENsports in Düsseldorf, bieten diese Trainingsform an. Die modernen Crosser lassen sich ganz leicht bedienen und sind sogar mit einem großem Display ausgestattet – so wird Ihnen beim Laufen nie langweilig!

Überzeugen Sie sich selbst und besuchen Sie das sowohl größte, als auch luxuriöseste Personal-Training Studio Deutschlands.

 

 

Written by Marcel Gallucci

Share this Post!

About the Author : Daniel Häcki


Send a Comment

Your email address will not be published.

*