Jetzt anrufen!Kontakt

Was sind Kohlenhydrate?

Was sind Kohlenhydrate überhaupt und gibt es dort Unterschiede?

Kohlenhydrate setzen sich aus verschiedenen Zucker-Verbindungen zusammen, so wie sich Eiweiß aus den einzelnen Aminosäuren zusammensetzt.

Kohlenhydrate werden auch sogenannte Saccharide genannt, was so viel heißt wie Zucker. Kohlenhydrate gehören mit den Proteinen und den Fetten zu den sogenannten Makronährstoffen.

Die Makronährstoffe sind lebenswichtig für den menschlichen Körper und sind nötig damit der Mensch gesund bleibt und funktioniert. Wenn man Kohlenhydrate isst, dann werden diese immer mit Hilfe von Enzymen im Magen in Einfachzucker (Glukose) aufgespalten.

Ist der Zucker erst einmal im Blut wird dieser mit Hilfe des Hormons Insulin in die Körperzellen transportiert. Den meisten Zucker verbrauchen das Gehirn und die Muskeln, denn sie verbrauchen die meiste Energie. Die verschiedenen Formen vom Zucker werden Einfachzucker, Zweifachzucker,Mehrfachzucker und Vielfachzucker genannt.

Der Name ergibt sich aus der Anzahl der Verbindungen. Welche Kohlenhydrate sind ratsam, wenn man abnehmen möchte? Der wesentliche Unterschied bei den Kohlenhydraten entzieht man aus der Kettigkeit bzw. ob es kurzkettige, oder langkettige Kohlenhydrate sind.

Je nachdem ob sie kurzkettig oder langkettig sind, verändert sich die Energiegewinnung. Kurzkettige Kohlenhydrate sind die bekannten Kalorienbomben, von denen man einfach nicht satt wird – wie Süßigkeiten.

Das sind die Dickmacher, weil sie sehr schnell ins Blut gelangen und der darauf folgende Insulinausstoß sorgt für das schnelle Speichern der Kalorien in den Fettdepots.

Bei langkettigen Kohlenhydraten sieht dies anders aus, denn diese werden vom Körper langsam verdaut und liefern Energie über einen langen Zeitraum.

Kurzkettige Kohlenhydrate können auch sinnvoll sein und zwar nach dem Kraftsport. Denn Kraftsport ist Stress für den menschlichen Körper und sorgt für den Ausstoß eines Hormons und zwar Cortisol.

Cortisol hemmt das Wachstumshormon HGH (Human Growth Hormon), durch den anschließenden Insulinausstoß direkt nach dem Training, wird das Cortisol gehemmt, denn Cortisol und Insulin sind Gegenspieler.

Aus diesem Grund können auch kurzkettige Kohlenhydrate für den optimalen Muskelaufbau nützlich sein.

Wenn Sie mehr Fragen rund um die Ernährung haben, besuchen Sie uns in unserer JONENsports Filiale auf der Kreuzstraße 20.
Unser Ernährungsexperte und Personal-Trainer steht Ihnen bei offenen Fragen gerne zur Verfügung.

Written by Marcel Gallucci

Share this Post!

About the Author : Daniel Häcki


Send a Comment

Your email address will not be published.

*